Die Jury hat entschieden! Über 1.000 Restaurantkritiker, Gourmets und Gastronomen haben in Singapur die 50 besten Restaurants der Welt gekürt. Besonders spannend war dieses Jahr: Die Erstplatzierten der letzten Jahre wurden in einer eigenen „Best of the Best: Hall of Fame“ gelistet. Somit wurde Platz für eine neue Nummer 1 geschaffen. Wir haben die 10 besten Restaurants im Überblick. Lassen Sie sich faszinieren und inspirieren.

10. Maido (Lima, Peru)

Unter die 10 besten Restaurants der Welt schaffte es das Maido in Lima, welches die Nikkei Fusionsküche (japanische Zubereitungsart mit peruanischen Zutaten) repräsentiert. Bereits 2017 und 2018 wurde das von Mitsuharu ‘Micha’ Tsumura geleitete Restaurant zum besten Restaurant in Lateinamerika gekürt. Neben dem 50-Stunden-gegarten Beef Short Rib liegt der Fokus der Küche hauptsächlich auf Fisch und Meeresfrüchte, kombiniert mit frischem peruanischen Obst und Gemüse.

© Maido

9. Disfrutar (Barcelona, Spanien)

Das Disfrutar serviert spanische Avantgarde-Küche im Herzen Kataloniens. Ob flüssiger Salat oder Gazpacho in Sandwich-Form: Für die drei Küchenchefs Mateu Casañas, Oriol Castro und Eduard Xatruch ist exquisite Überraschung das essentielle Element. Deshalb wird empfohlen, einfach das Menü zu wählen, ohne es vorher genau zu studieren.

© Disfrutar
© Michael Graydon

8. Arpège (Paris, France)

Das vom 3-Sterne-Koch Alain Passard geführte Arpège schafft es auf Platz 8 der weltweit besten Restaurants. Bereits 1986 eröffnete der Franzose sein Lokal im Art Deco Stil und begeistert seither mit „Contemporary French Cuisine“ seine Gäste in Paris. Als Hauptakteur steht frisches Bio-Gemüse von der eigenen Farm auf der Speisekarte.

7. Mugaritz (San Sebastian, Spanien)

Etwa 20 Minuten von San Sebastian entfernt, befindet sich ein traditionelles baskisches Landhaus. Es beherbergt das Mugaritz. Küchenchef Andoni Luiz Aduriz begeistert seine Gäste mit innovativen und ausgefallenen 20 bis 30 Gänge-Menüs. Auf der Karte wird eine Vielzahl regionaler baskischer Zutaten mit Fleisch und Fisch kombiniert und neu interpretiert.

© Mugaritz

6. Central (Lima, Peru)

Auf Platz 6 landete Südamerikas bestes Restaurant, das Central. 2014 durften auch wir es schon einmal ausprobieren und waren begeistert. Das zweite Restaurant aus Lima in den Top 10 wird vom Ehepaar Virgilio Martínez und Pía León geleitet. Das Central glänzt vor allem mit moderner peruanischer Küche, deren Zutaten aus verschiedensten Regionen gewonnen werden – von 4.100 Meter über bis 20 Meter unter dem Meer. Hierzu zählt etwa Piranha-Fisch, serviert auf ganzen Piranha-Köpfen.

© Central

5. Geranium (Kopenhagen, Dänemark)

Mit moderner skandinavischer Küche begeistert das fünftbeste Restaurant der Welt seine Gäste in Kopenhagen. Küchenchef des Geranium ist kein geringerer als Rasmus Kofoed. Als erster dänischer Koch wurde er mit drei Michelin-Sternen ausgezeichnet. Das Geranium ist dafür bekannt, „essbare Kunst“ zu servieren und Kreationen zu schaffen, die alle Sinne berühren.

10 besten Restaurants: Geranium
© Claes Bech Poulsen

4. Gaggan (Bangkok, Thailand)

Das Gaggan auf Platz 4 der Top 10 Restaurants ist benannt nach Küchenchef Gaggan Anand. Es wurde vier Jahre in Folge zum besten Restaurant Asiens gekürt und bietet seinen Gästen „Progessive Indian Cuisine“. Eine der Signature-Speisen des Restaurants nennt sich „Lick It Up“: Hier werden die Gäste gebeten, ein geschmackvolles Curry direkt vom Teller zu schlecken. Falls Sie planen, das Gaggan zu besuchen, sollten Sie sich beeilen. Denn Küchenchef Anand wird nur noch bis 2020 in Bangkok zaubern und anschließend nach Japan weiterziehen.

10 besten Restaurants: Gaggan
© Gaggan

3. Asador Etxebarri (Atxondo, Spanien)

Im Baskenland liegt das drittbeste und unaussprechlich gute Asador Etxebarri. Angeführt von Victor Arguinzoniz wird hier mit regionalen Zutaten auf allerhöchstem Niveau gegrillt. Das Menü wird täglich angepasst und legt den Fokus auf drei Hauptelemente: Erde, Feuer, Ozean. Das beliebteste Gericht, das im baskischen Landhaus serviert wird: gegrillte Kiemenbacken, auch „kokotxas“ genannt.

10 besten Restaurants: Asador Etxebarri
© Asador Etxebarri

2. Noma (Kopenhagen, Dänemark)

Das originale Noma wurde bereits vier Mal zum besten Restaurant der Welt gekürt. 2018 entschied sich Küchenchef René Redzepi, sein Lokal an einem anderen Standort in Kopenhagen zu relaunchen. Das neue Noma bietet im Laufe des Jahres drei verschiedene 20-Gänge-Menüs. Je nach Saison werden Meeresfrüchte, Gemüse und Wild in eigenen Menüs auf skandinavische Art serviert. Eine der Hauptattraktionen ist die gegrillte und geräucherte Königskrabbe.

10 besten Restaurants: Noma
© Noma

1. Mirazur (Menton, Frankreich)

Taraaa! Das beste Restaurant der Welt liegt an der französischen Riviera nahe der italienischen Grenze in Menton. Das Mirazur besticht mit fabelhafter mediterraner Küche und frischen Zutaten direkt aus dem eigenen Garten. Der argentinische Küchenchef Mauro Colagreco arbeitete bereits im Arpège mit Alain Passard zusammen, siehe Nr. 8 der Liste. Das Mirazur bietet farbenfrohe Menü-Kreationen und experimentiert erfolgreich mit verschieden Texturen und Geschmackskomponenten. Eines der vielen Highlights im besten Restaurant der Welt ist Mangold mit Kaviar-Sauce.

10 besten Restaurants: Mirazur
© Mirazur