Nachrichten

FoodNotify stellt sich vor! Thomas Primus im Gespräch

Thomas Primus von FoodNotify

Wer steht eigentlich hinter FoodNotify? Welche Personen und welche Ideen waren die treibende Kraft für das Angebot, das Ihnen zur Verfügung steht? Und wie zufrieden sind die Kunden bisher? In einem Interview mit unserem Partner „Hygiene Netzwerk“ hat Thomas Primus diese Fragen beantwortet – und diese möchten wir Ihnen natürlich nicht vorenthalten!

Wie kam’s zu FoodNotify?
Ich bin Geschäftsführer und Mitbegründer von FoodNotify. Nach acht Jahren im Investmentbanking hatte ich genug von konzerngetriebenen Entscheidungen und wollte etwas Nützliches schaffen. Die Passion für Kochen und Essen führte mich und einige Mitstreiter schnell zur Idee von FoodNotify.

Was macht FoodNotify?
FoodNotify ist ein Start-up aus Österreich, das derzeit im B2B Bereich angesiedelt ist. Wir wenden uns an Gastronomie- und Hotellerie und möchten mit der Webplattform der aufwändigen Administration in der Küche den Kampf ansagen!

Und wie genau macht FoodNotify das?
Ein großer Teil der Administration eines Gastronomie- und Hotelleriebetriebes ist das Rezeptmanagement und die Wareneinsatzberechnung. Mit der neuen Lebensmittelinformationsverordnung, die im Dezember 2014 durch die EU beschlossen wurde, kam noch einmal ein Stück mehr administrative Arbeit auf die Gastronomen zu. Wir haben unser Angebot genau hier angesetzt:
Auf www.foodnotify.com bieten wir ein professionelles Rezeptmanagement mit automatischer Allergen- und Nährwertkennzeichnung nach den gesetzlichen Vorschriften der LMIV. Dazu können unsere Kunden mit der integrierten Wareneinsatzberechnung vollautomatisch die Wirtschaftlichkeit der Speisen kalkulieren und überprüfen. Aus diesen eingegeben Rezepten können Speisekarten, aber natürlich auch Wochen- und Cateringkarten, erstellt und gedruckt werden. Damit es noch schneller geht können die Zutaten mittels einer mobilen Scanner-App über den Strichcode des jeweiligen Produkts erfasst werden. Da die Daten auf unserer Webplattform direkt an die Datenbanken der Hersteller gekoppelt sind, werden unsere Kunden über die Änderungen von Allergenen, Inhalts- bzw. Zusatzstoffen von Seiten des Herstellers sofort informiert. Dadurch wird absolute Datensicherheit und Haftungsbeschränkung des Kunden erzielt. Mit einem Klick können alle Rezepte, Speisekarten u.a. bei Änderungen schnell und einfach aktualisiert werden.

Wie viele Artikel bieten Sie auf FoodNotify?
Derzeit (Stand März 2016) umfasst unsere Datenbank rund 500.000 Zutaten, wobei sie ständig weiter wächst. Hier sind Produkte ohne Marke (wie Sellerie roh, Salz, Hühnerei, etc.), aber auch Produkte von diversen Herstellern vertreten. Ein besonderer Vorteil ist, dass wir auch Eigenmarkenartikel von METRO Deutschland & Österreich in unserem Sortiment haben.

Warum gerade METRO?
Wir sind seit einiger Zeit Kooperationspartner von METRO Österreich und Deutschland und treten gemeinsam am Markt auf. Natürlich sind wir aber auch daran interessiert, mit anderen Großhändlern zusammenzuarbeiten. Das bestmögliche Service und die größte Datenvielfalt für unsere Kunden ist unser oberstes Ziel.

Wer sind diese Kunden, die bereits mit FoodNotify arbeiten?
In Österreich arbeiten wir seit längerer Zeit mit den zehn Betrieben von Bernd Querfeld zusammen, der das renommierte Wiener Kaffeehaus Landtmann betreibt. Andere Kunden sind beispielsweise die Austria Trend Hotels, die wir auch schon seit einiger Zeit begleiten dürfen. Nach unserem Start in Deutschland konnten wir auch hier einige renommierte Betriebe von unserer Lösung überzeugen.

Was schätzen Kunden an Ihrer Lösung?
Die Einfachheit der Bedienung, die enorme Zeitersparnis und die Datensicherheit. Wenn das Rezept einmal angelegt ist, ist die meiste Arbeit getan. Alle Zutaten sind dann hinterlegt und im Zuge einer behördlichen Kontrolle ist man durch Vorzeigen der Rezeptübersicht auf der sicheren Seite. Dazu bekommt man automatisch auch gleich die Nährwertkennzeichnung, die Berechnung seines Wareneinsatzes und mit einem weiteren Klick kann man auch seine Speisekarten erstellen. Einfacher geht’s nicht.

Was macht Ihre Arbeit so besonders? Wo liegt Ihre Stärke?
Unsere größte Stärke ist ein großes Verständnis für die Gastronomie und deren Abläufe. FoodNotify wurde in enger Zusammenarbeit mit der Gastronomie entwickelt und ist daher besonders auf die Bedürfnisse des Arbeitsalltags abgestimmt. Außerdem arbeiten wir ständig daran, für unsere Kunden mehr Services zu entwickeln und ihnen noch mehr zeitraubenden, administrativen Aufwand abzunehmen. Die Allergenkennzeichnung für unsere Kunden zu übernehmen, war dabei ein wichtiger, aber sicher nur der erste Schritt. Als junges aufstrebendes Unternehmen ist es uns möglich schnell auf Marktbedingungen zu reagieren und unsere Kunden mit neuen Features und Hilfestellungen zu unterstützen.