dan-gold-292708-unsplash

Bereit für den Sommer? Worauf Eissalons bei der Allergenkennzeichnung achten sollten

In der Sonne sitzen und einen Eiskaffee trinken, beim Stadtbummel eine Tüte Eis kaufen oder den ersten Bananensplit des Jahres genießen. Für manche ein Genuss sondergleichen, für andere ein Grund mehr im Sommer ins Schwitzen zu kommen. Denn auch im Eis sind zahlreiche Hauptallergene enthalten. Umso wichtiger, dass auch Eissalons nicht auf die Allergenkennzeichnung vergessen. Also Markise runter und Allergenkennzeichnung in die Vitrine stellen.

(mehr …)

Weiterlesen

Kaffee mit Gewürzen als Beispiel für Allergenkennzeichnung bei Getränken

Die 14 Hauptallergene in Getränken

Haben Sie eigentlich auch Ihre Getränke gekennzeichnet?

Viel war schon die Rede von der verpflichtenden Allergenkennzeichnung für Speisen. Von den Neuerungen, welche die LMIV verordnete und den Erleichterungen, die die Novelle in Österreich dann doch nicht brachte. Von gekennzeichneten Speisekarten oder 14 Hauptallergenen in möglichen Speisen. Fast ein wenig ging da die Kennzeichnung der Getränke unter, die aber ebenfalls verpflichtend ist. Denn nicht nur in Speisen haben sich die 14 Hauptallergene eingeschlichen. Besonders Gluten (A), Laktose und Milch (G) sowie Schwefeloxid und Sulfite (O) kommen oft in Getränken vor.

(mehr …)

Weiterlesen

Speisekarte mit Allergenkennzeichnung anschaulich

Kalkuliertes Wahlzuckerl oder tatsächliche Entlastung? Was bringt die Novelle zur Allergenkennzeichnung?

Am 1. Oktober 2017 trat österreichweit eine Novelle zur verpflichtenden Allergenkennzeichnung in Kraft. Diese soll vor allem Erleichterungen für die Gastronomen bringen und dafür sorgen, dass die Allergenkennzeichnung auch in der Praxis gut anwendbar ist, so Gesundheitsministerin Pamela Rendi-Wagner. Wir haben uns genauer angesehen, was die Novelle für die österreichische Gastronomie bringt.

(mehr …)

Weiterlesen

Tatort_Speisekarte_Weichtiere794x500 (1)

Tatort Speisekarte: (R) Weichtiere und daraus gewonnene Erzeugnisse

Ein lauer Sommerabend, ein kühles Glas Weißwein, dazu eine exotische Paella mit Muscheln. Um dieses Szenario zu erleben, muss man nicht unbedingt nach Andalusien oder sonst wohin verreisen. Vielmehr können Sie mit Gerichten aus Küstengebieten selbst in Ihrem Betrieb ein wenig Urlaubsflair schaffen; und damit Ihre Gäste in Ihr Restaurant und Ihren Schanigarten locken. Weil eben alle, gerade im Sommer, gerne ein wenig vom Urlaub träumen. Und weil sich diese Träume mit dem Geschmack des Meeres einfach noch besser träumen lassen. Aber Vorsicht! Speisen mit Weichtieren wie Muscheln oder Tintenfische müssen laut LMIV gekennzeichnet werden. Dabei gilt: Meeresfrucht ist nicht gleich Meeresfrucht. Und nicht alles, was Weichtier ist, ist auch im Meer zu finden.

(mehr …)

Weiterlesen

Tatort_Speisekarte_Lupine794x500

Tatort Speisekarte (P): Lupinen und daraus gewonnene Erzeugnisse  

Haben Sie Lupine auf Ihrer Speisekarte? Bewusst wohl nicht. Denn obwohl diese Hülsenfrucht so einiges zu bieten hat, wird sie selten als Hauptbestandteil von Speisen verwendet. Vielmehr werden Teile beispielsweise Weizenmehl beigefügt. Weil Lupine einen extrem hohen Eiweißgehalt haben und auch geringen Anteil an Kohlenhydraten. Sich somit perfekt für die „low carb“ Ernährung eignen. Oder als Sojaersatz. Aber nicht nur im Brot ist das Hauptallergen zu finden.

(mehr …)

Weiterlesen

Tatort_Speisekarte_Sesam_794x500

Tatort Speisekarte (N): Sesam und daraus gewonnene Erzeugnisse

Alte Pflanze, neue Allergie. 1950 wurde zum ersten Mal eine Sesamallergie diagnostiziert. Tendenz steigend. Obwohl die Allergie selten in Deutschland oder Österreich zu finden ist, ist es in anderen Ländern häufig der Fall. Zum Beispiel in Australien, wo die Sesam-Allergie bereits die viert häufigste Nahrungsmittelallergie ist. Aber auch die Zahl der Betroffenen steigt von Jahr zu Jahr.

(mehr …)

Weiterlesen

Serie Hauptallergene, Tatortfoto Sellerie L

Tatort Speisekarte: (L) Sellerie und daraus gewonnene Erzeugnisse

Nicht über zu viel Salz oder ein Haar in der Suppe werden sich Sellerieallergiker beschweren, sondern eher über das Vorhandensein jenes intensiv schmeckenden Suppengewürzes. Zumindest, wenn dieselbe nicht schon vorab mit einem „L“ in der Speisekarte versehen wurde. Und auch viel weniger beschweren, als darunter leiden. Ein nicht unwesentlicher Teil der Bevölkerung ist allergisch auf Sellerie. So wird in Deutschland, Frankreich und der Schweiz die Zahl der Betroffenen auf rund 30-40% geschätzt. Ein Grund mehr, sich mit Sellerie näher zu befassen und mehr über das Hauptallergen „L“ zu erfahren.

(mehr …)

Weiterlesen

Serie 14 Hauptallergene, Tatortfoto Senf M

Tatort Speisekarte: (M) Senf und daraus gewonnene Erzeugnisse  

Weiß, schwarz, braun oder orientalisch; süß, würzig oder scharf. Egal in welcher Variation, Senf ist ein beliebtes Gewürz. Leider nicht nur. Denn Senf und daraus gewonnene Erzeugnisse gehören auch zu den 14 Hauptallergenen. Obwohl nicht sehr häufig, gehört die Allergie zu den potentesten Gewürzallergien und ist demnach völlig zu Recht mit einem „M“ zu kennzeichnen.

(mehr …)

Weiterlesen